„Unter Reichsbürger*innen“- Lesung und Gespräch mit Tobias Ginsburg und Madeleine Henfling am 19. März 2019

Wer sind diese Reichsbürger*innen? Und weshalb findet ihre Vorstellung, die Deutschen seien Opfer einer weltweiten Verschwörung, so viele Anhänger*innen?

Darum geht es in der Lesung mit Tobias Ginsburg am 19. März um 19 Uhr im Evangelischen Pfarramt, Marktstraße 20 in Friedrichroda.

Der junge jüdische Autor Tobias Ginsburg schleicht sich bei ihnen ein – und erfährt Seltsames und Beängstigendes über gewaltbereite Neonazis und lichtumspülte Esoteriker*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, Sektierer*innen und rechte Politiker*innen.
Er schließt sich verschiedenen Gruppierungen an, sitzt am Lagerfeuer und an Stammtischen, wird Mitglied eines selbstausgerufenen Königreichs und plant mit bei unheilvollen Projekten zum Sturz der Regierung.

Das Buch „Die Reise ins Reich. Unter Reichsbürgern“ ist eine Reportage über Macht, Wahnsinn und Rechtsradikalismus, das Porträt von verzweifelten Menschen und bösen Verführer*innen, aber auch die Geschichte einer aberwitzigen und grausig komischen Abenteuerreise.
Auf die Lesung durch den Autor Tobias Ginsburg folgt ein Gespräch mit Madeleine Henfling über Reichsbürger*innen und Selbstverwalter*innen in Thüringen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Bündnis gegen Rechts „Gotha ist bunt“

März 8th, 2019|