Auszeichnung für #ichbinhier

Frank-Walter Steinmeier zeichnete am 22. Mai 24 Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Anlass ist der 69. Jahrestag des Grundgesetzes. Die zwölf Frauen und zwölf Männer engagieren sich in besonderer Art und Weise für Freiheit, Demokratie und gegen Rechtextremismus und Gewalt.

Einer der Geehrten ist Hannes Ley aus Hamburg. Um gegen Hetze im Netz vorzugehen gründete er die Facebook Seite „#ichbinhier“. Sie steht für konstruktiven Dialog in den Sozialen Medien. Ohne Hass, ohne Hetze, ohne Fake News. Nahezu 40.000 Aktive fasst die Gruppe schon zusammen. Gemeinsam identifizieren sie Beleidigungen und Hassäußerungen im Netz, schreiben „Gegenkommentare“ und leiten diese weiter.

Der Bundespräsident betont in seiner Ansprache: „Und wenn wir gleich eine einstige Asylbewerberin aus Angola, eine Studentin aus Oxford und eine Intellektuelle aus Serbien ehren, dann macht dies deutlich: Nicht Herkunft oder Pass sind für einen deutschen Orden entscheidend, sondern allein die Verdienste. Immer mehr Migranten geben mit ihrem Engagement ihrer neuen Heimat etwas zurück, und wer sich um ein vereintes Europa verdient macht, der macht sich auch um Deutschland verdient.“

(Foto Quelle: http://www.bundespraesident.de/…/180522-OV-Verfassungstag.h…)

Mai 23rd, 2018|