Reise durch die Welt

Die 1. Station der  Kinderwerkstatt „Reise um die Welt“ war die Türkei. Um dorthin zu gelangen, bestiegen die Kinder eines der seltsamsten Luftfahrzeug – „Die Phantasie 1.0“ In der Türkei hörten sie vom Bischof Nikolaus, der blauen Moschee und naschten türkischen Honig. Dann ging es weiter in den Iran. Dort hörten sie von zwei jungen Iranern, wie man in dem ehemaligen Persien  lebt, welche Regeln es dort gibt und warum sie nach Deutschland geflohen sind stellten viele Fragen wie: Warum müssen Frauen ein Kopftuch tragen? Was ist der Koran? Wie gefällt es Euch hier in Deutschland?

Nach den authentischen Geschichten gab es spielerische Aufgaben, die helfen einander besser zu verstehen, miteinander zu reden und gemeinsam eine Lösung zu finden. Dabei spielten Hautfarbe, Sprache und Religion überhaupt keine Rolle, da es galt so geschickt wie möglich die gemeinsamen Aufgaben zu meistern. Dabei galt es den Weg zu einem üppigen orientalischen Mahl zu finden. Das war auch nötig, um genügend Kraft für die nächsten Stationen der Reise zu sammeln.

Denn dann geht es nach Indien. Und die Kinder treffen Menschen, die Ihnen vom gewaltlosen Widerstand Mahatma Gandhis berichten, sie werden tratitionell  Tücher färben und ihr Mut wird  erneut auf die Probe gestellt.

Kinderwerkstatt vom 16. Juli – 20. Juli  2018 in der Clara-Zetkin-Straße, Gotha -Siebleben.

Juli 18th, 2018|